Forschungsschwerpunkt "Zelldifferenzierung, Regeneration und Neoplasie"

Sprecher/in: Univ.-Prof. Dr. Eva Wardelmann, Univ.-Prof. Dr. Stefan Schlatt (gleichberechtigte Sprecherschaft)

Der Forschungsschwerpunkt ZNR wurde im Oktober 2015 durch Zusammenlegung der Tumormedizin und Reproduktionsmedizin konzeptionell neu aufgestellt. Die Reproduktionsmedizin in Münster ist weltweit seit über 30 Jahren unter den Top-Institutionen dieses Forschungsgebiets und bietet nach Umbenennung vor 10 Jahren und Installation einer neuen Leitungsstruktur mit einer Doppelspitze aus einem international bekannten Grundlagenforscher und einer versierten Leiterin der Klinik ein umfassendes Repertoire an Krankenversorgung und klinisch/translationaler Forschung. Der Schwerpunkt wird durch die DFG-CRU326 (Sprecher: Prof. Dr. J. Gromoll, gemeinsam mit Prof. Dr. F. Tüttelmann) seit 2017 gefördert. - Die Tumormedizin zeichnet sich an der WWU schon immer durch hervorragende klinische Leistungen aus, die sich durch aktuelle Neuberufungen und laufende Umstrukturierungen insbesondere im Bereich der Lymphome, Leukämien, Sarkome zu zukunftsträchtigen Forschungsgebieten auch mit dem Anspruch auf Verbundförderung entwickeln. Hierbei wird die strategische Kooperation zur Antragstellung eines CCC der Deutschen Krebshilfe mit der Unimedizin Duisburg-Essen einen wichtigen Schritt darstellen.