Forschung und Klinik

Foto: B. Solcher

Das CeRA ist spezialisiert auf die Erforschung der Reproduktionsfunktion und die klinische Behandlung von Männern. Grundlagenforschung sowie translationale und klinische Studien helfen, neue Erkenntnisse zu den Fortpflanzungsfunktionen zu generieren und Patienten*innen eine optimale, auf den aktuellsten Forschungsergebnissen basierende Therapie zu gewähren. Naturwissenschaftler*innen und Ärzte*innen aus den Gebieten der Reproduktionsmedizin/biologie, Physik, Chemie, Physiologie, Gynäkologie, Andrologie, Humangenetik, und Stammzellforschung untersuchen gemeinsam, in multidisziplinären Projektteams, die grundlegenden Prinzipien der Befruchtung. Darüber hinaus wird in translationalen und klinischen Studien die Behandlung von Fruchtbarkeitsstörungen, die Aufrechterhaltung der reproduktiven Funktion sowie die Herstellung von Körper- und Keimzellen für therapeutische Zwecke untersucht. Das CeRA besteht aus dem Institut für Reproduktions- und Regenerationsbiologie und der Abteilung für Klinische und Operative Andrologie.

Ein Blick hinter die Kulissen!

Egal ob für die Wissenschaftler*innen oder die Ärztinnen und Ärzte, im CeRA dreht sich alles um die Reproduktion. Ausgestattet mit einer Actionkamera nehmen die Kolleginnen und Kollegen Sie mit ins Labor oder Behandlungszimmer und geben einen spontanen Einblick in den Alltag am CeRA.