Ukraine

Die Medizinische Fakultät (MFM) der Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster verurteilt den russischen Überfall auf die Ukraine. Die WWU ist weltoffen, sie fühlt sich dem friedlichen Dialog verpflichtet - ihre Solidarität gilt in diesen schweren Tagen der ukrainischen Bevölkerung.

Die Medizinische Fakultät hat die Forschungsprojekte mit ihren russischen Partnern bis auf Weiteres eingestellt, gleiches gilt für den Austausch mit Studierenden und Wissenschaftlern von und nach Russland. 

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der WWU.

Für Rückfragen Ihrerseits steht Ihnen das Team des Referates für Forschung, Evaluation und Internationales gerne zur Verfügung.

INTERNATIONAL FORSCHEN

Anzahl von Publikationen an der Medizinischen Fakultät mit Kooperationspartnern in den gezeigten Ländern. Analysiert wurden in der Datenbank „Web of Science“ gelistete Publikationen der Jahre 2015 bis 2017, die für die Verteilung leistungsorientierter Mittel (LOM) in Nordrhein-Westfalen anerkannt werden; bei Publikationen mit mehreren Autoren*innen aus dem gleichen Land wurde dieses nur einmal gezählt.

Um Fortschritte bei komplexen wissenschaftlichen Fragestellungen erzielen zu können, müssen Forscher*innen über Grenzen von Fachdisziplinen, Ländern und Kulturen hinweg ihr Wissen bündeln. Unterschiedliche Blickwinkel und Herangehensweisen fördern dabei die wissenschaftliche Kreativität. Wissenschaftler*innen der Medizinischen Fakultät arbeiten mit Kolleg*innen rund um den Globus zusammen. Die Universität und die Fakultät unterstützen die internationalen Aktivitäten ihrer Forscher*innen mit verschiedenen Förderangeboten.