Gerhard-Domagk-Preis

Die Stiftung Krebsforschung Prof. Dr. Gerhard Domagk, kurz Gerhard-Domagk-Stiftung, schreibt in Kooperation mit der Universitätsgesellschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität bundesweit den Gerhard-Domagk-Preis aus. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis würdigt wissenschaftliche Leistungen, die sich um die Forschung zur Bekämpfung von Krebs verdient gemacht haben. Die Vergabe erfolgt einmal im Jahr. Die Bewerbungsfrist endet jeweils im Oktober/November.

Ausscheibung 2022

Die aktuelle Ausschreibung finden Sie unter dem folgenden Link.

GERHARD-DOMAGK-PREIS 2022

Die Nominierungs-/Bewerbungsfrist endet am 31.10.2022

 

Preisträger*in

2021

Der Gerhard-Domagk-Preis 2021 wurde am 10.07.2022 verliehen an

Univ.-Prof.in Dr. Dr. Rebekka Schneider-Kramann
Professorin und Direktorin, Institut für Zell und Tumorbiologie an der RWTH Aachen

für die Publikation:
Heterogeneous bone marrow stromal progenitors drive myelofibrosis via a druggable alarmin axis

 

2020

Der Gerhard-Domagk-Preis 2020 wurde am 05.03.2021 verliehen an

Univ.-Prof. Dr. med. Viktor Grünwald
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Essen

für die Publikation:
Randomized Comparison of Pazopanib and Doxorubicin as First-Line Treatment in Patients With Metastatic Soft Tissue Sarcoma Age 60 Years or Older: Results of a German Intergroup Study

 

2019

Der Gerhard-Domagk-Preis 2019 wurde am 05.03.2021 verliehen an:

Priv.-Doz. Dr. Philipp Vollmuth (geb. Kickingereder)
Facharzt für Radiologie in der Abteilung für Neuroradiologie am Universitätsklinikum Heidelberg

für die Publikation:
Automated quantitative tumour response assessment of MRI in neuro-oncology with artificial neural networks: a multicenter, retrospective study.

 

2018

Der Gerhard-Domagk-Preis 2018 wurde am 14.12.2018 verliehen an:

Univ.-Prof. Dr. med. David Capper,
Professor für molekulare Neuropathologie am Institut für Neuropathologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin

für die Publikation:
DNA methylation-based classification of central nervous system tumours.