Geboren und aufgewachsen in Istanbul (Türkei), habe ich an der Yeditepe-Universität sowohl Genetik & Bioengineering als auch Chemieingenieurwesen im Doppelstudium studiert. Ich habe meine Bachelorarbeit über die Identifizierung promiskuitiver Enzyme für spezifische Reaktionen mittels Computerchemie, nämlich Docking- und Molekulardynamik-Simulationen, abgeschlossen. Nach meinem Abschluss verfolgte ich weiterhin einen Master-Abschluss an derselben Universität, wo sich mein Studium auf die Molekularbiologie des Prostatakrebses konzentrierte. Neben der Untersuchung der Assoziation von Einzelnukleotidpolymorphismen (SNPs) mit Prostatakrebs analysierte ich auch die möglichen molekularen Auswirkungen, die durch diese genetischen Veränderungen durch Computeranalyse verursacht werden. Glücklicherweise hatte ich während meines Masterstudiums nicht nur mein Wissen über CRISPR/Cas9-Genom-Editierung für die SNP-Modellierung erweitert, sondern auch die Gelegenheit, an den In-vivo-Studien teilzunehmen, um die Wirksamkeit von MEIS-Inhibitoren im Prostatakrebs-Xenograft-Modell zu bewerten. Ich habe meine Promotion im Schelhaas Lab im Januar 2020 begonnen. Meine Studie konzentriert sich auf die Auswirkungen des Alterns und verschiedener Komponenten der extrazellulären Matrix auf die Permissivität der Keratinozyten für den Eintritt des humanen Papillomavirus (HPV).