Die Fördermodule im Überblick

NEU: Clinician Scientist CareerS Münster

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben im Juni 2022 eine Förderung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft erhalten, in deren Zuge wir das Förderangebot für Clinician Scientists an unserer Fakultät zurzeit weiterentwickeln und ausbauen. Neben dem Aufbau des neuen Fördermoduls CareerS Boost werden wir die bereits vorhandenen Fördermöglichkeiten gemeinsam mit den beteiligten Partnern integrieren und harmonisieren, um mittelfristig eine modulare und themenoffene Förderung auf allen Karrierestufen vom Studium bis zur Professur zu realisieren und diese dauerhaft an unserer Fakultät zu etablieren. Wir freuen uns sehr auf Ihre Fragen und Bewerbungen!

Michael Schäfers (Sprecher Clinician Scientist CareerS), Petra Dersch, Luisa Klotz, Hermann Pavenstädt, Johannes Roth und Alexander Zarbock

Die Fördermodule

Wir wollen einen vollständigen Berufsweg etablieren, auf dem Clinician Scientists ihre Karriere in klaren Schritten und mit verlässlichen Perspektiven aufbauen können. In verschiedenen Modulen fördert das Programm forschungsaktive Ärztinnen und Ärzte systematisch auf allen Karrierestufen vom Studium bis zur Professur und ermöglicht es, klinische und wissenschaftliche Tätigkeiten flexibel zu kombinieren.
© Clinician Scientist CareerS Münster

Aktuell laufen die Ausschreibungen für die ersten neuen Fördermodule (Antragsfrist 03.10.2022).

CareerS Starter
Förderung in der frühen wissenschaftlichen Karriere während der fachärztlichen Weiterbildung

CareerS Boost
„Karriere-Booster“ für die wissenschaftliche Qualifizierung parallel zur fachärztlichen Weiterbildung
Der thematische Fokus dieses Moduls liegt während der Aufbauphase zunächst im Forschungsfeld „organspezifische Immunreaktionen“. Mittelfristig wird es für alle Forschungsthemen geöffnet.

Wir suchen aktuell einen wissenschaftlichen Koordinator (gn) für unser Programm (Bewerbungsfrist 28.09.2022)

Info der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Förderung von Clinician-Scientist-Programmen in Deutschland

Weitere Fördermodule für Clinician Scientists

  • Austauschstipendien
    Förderung für Forschungsaufenthalte von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der Medizinischen Fakultät in externen Laboren im In- und Ausland; Programm „Innovative Medizinische Forschung“ (IMF)
  • Rotationsmodul „SEED.projects“
    Rotation aus der Krankenversorgung in die Forschung für Medizinerinnen und Mediziner, Bearbeitung einer eigenen wissenschaftliche Fragestellung im Rahmen einer kleinen eigenen Arbeitsgruppe über zwei bis drei Jahre; Programm des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF)
  • Flexible Forschungszeit für Wissenschaftlerinnen
    Rotation aus der Krankenversorgung in die Forschung für Medizinerinnen, die eine Habilitation in einem klinischen Fach anstreben