Die Forschung des Instituts für Zellbiologie konzentriert sich auf das Verständnis der Kontrolle der Zelldifferenzierung, Zellproliferation, Zellidentitätsbewahrung, der Zellmigration sowie auf die Untersuchung der Dynamik und Organisation des Zytoskeletts im Kontext von Zell- und Gewebemorphogenese. Diese biologischen Prozesse sind die Grundlagen der Entzündung und der Zellantwort auf Infektion und Tumormetastasierung - Vorgänge, die die Mobilisation von Immun- und Krebszellen erfordern.

Wir erforschen diese Themen unter Zuhilfenahme moderner optischer und chemischer Tools in Verbindung mit klassischen genetischen Methoden, mit hochentwickelter Bildanalyse und Prozessierungsmechanismen zur Auswertung dieser Ergebnisse. Die von uns genutzten biologischen Modelle sind unter anderem primordiale Keimzellen von Zebrafisch-Embryos (D. rerio) (Raz Gruppe), sich entwickelnde Gewebe und Organe der Fruchtfliege (D. melanogaster) (Matis Gruppe) und relevante mechanische Eigenschaften aktiver und passiver zellulärer Systeme in Zellkultur und Zebrafisch-Embryos (Betz Gruppe).

Institute Retreat 2019

Funding our work