News

DFG - Personalmittel von mehr als 50 Prozent für Promovierende

Zur Steigerung der Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Projektstellen für Promovierende hat der Hauptausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) den fachlichen Beratungsgremien die Möglichkeit eröffnet, zukünftig in allen Fächern für Promovierende Personalmittel von mehr als 50 Prozent einer Stelle vorzuschlagen, soweit es die nationale und internationale Wettbewerbssituation innerhalb und außerhalb des Wissenschaftssystems erfordert.
Die Neuregelung gilt für alle Anträge, die nach dem 1. August 2009 bei der DFG eingehen.
Darüber hinaus besteht für Bewilligungsempfängerinnen und -empfänger von Neuanträgen aufgrund der geänderten Umstände die Möglichkeit, einen Zusatzantrag bei der DFG einzureichen, wenn sie noch keinen ersten Mittelabruf getätigt haben.
Laut Aussage der DFG ist das momentane Procedere so, dass im Falle von Neuanträgen mit einer Ausweisung von Personalmitteln von 50% für Promovierende, die Antragsteller mit der Eingangsbestätigung der DFG nochmals explizit auf die Möglichkeit hingewiesen werden, hier bis zur Fachkollegiumssitzung eine Korrektur/Aufstockung vorzunehmen.
Nähere Informationen finden Sie unter: http://www.dfg.de/aktuelles_presse/information_fuer_die_wissenschaft/andere_verfahren/info_wissenschaft_28_09.html

Folgendes könnte Sie auch interessieren: