News

Der perfektionierte Mensch: "Münster Lectures 2014" befassen sich mit Grundfragen der Genetik

Die Bestsellerautorin Charlotte Kerner ("Blueprint") spricht am 17. Juni in den „Münster Lectures 2014“ über das Klonen von Menschen (Foto: privat)

Münster (upm) - Der Einflussbereich des Menschen hat sich durch die Entschlüsselung der DNA schlagartig ausgeweitet. Jenseits der medizinischen Machbarkeit entstehen ethische Fragen, die jeden Menschen betreffen. Was geschieht mit der Gesellschaft, wenn das Leben aus der Retorte zu einer reellen Möglichkeit wird? Führt die Beeinflussbarkeit des menschlichen Erbguts zu einer Einschränkung der Vielfalt des Lebens und wird sie den Wert des Lebens verändern? Diesen und anderen Fragen rund um das Thema Genetik widmet sich die Dialogreihe "Münster Lectures - Literatur und Theorie im Dialog", die vom 16. bis 18. Juni zum zweiten Mal in Münster stattfindet.
Am Montag, 16. Juni, spricht die münstersche Medizinethikerin Prof. Dr. Bettina Schöne-Seifert zum Thema "Lasst uns den Menschen besser machen: Ethische Gratwanderungen und Grundorientierungen". Der Vortrag findet statt im Zeitungslesesaal der Stadtbibliothek, Alter Steinweg 11. Beginn ist um 20 Uhr. Am Dienstag, 17. Juni, spricht Bestsellerautorin Charlotte Kerner ("Blueprint") über "Willkommen im Future Gen. Von Menschenmachern, Menschenklonen und Mischwesen". Beginn ist um 18.30 Uhr in Hörsaal S9 des Schlosses, Schlossplatz 2. Zu den Vorträgen sind alle Interessierten eingeladen, eine rege Beteiligung an den anschließenden Diskussionen ist ausdrücklich erwünscht. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.
Zum Abschluss der "Münster Lectures" findet am Mittwoch, 18. Juni, für Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Wolbeck und Paulinum eine Vorführung für geladene Gäste der Verfilmung von Charlotte Kerners Roman "Blueprint" statt. Die Autorin wird ebenfalls anwesend sein und nach der Vorführung mit den Schülern über den Film diskutieren.
Ziel der "Münster Lectures", die von Promovierenden der Graduiertenschule "Practices of Literature" des Fachbereichs Philologie der Universität Münster organisiert werden, ist die Herstellung eines öffentlichen Dialogs zwischen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Literaturbetrieb. Durch die Verbindung von Literatur und Theorie sollen neue Perspektiven auf kontroverse Themen geboten werden. Unterstützt wird die Dialogreihe von Münster Marketing und der Sparkasse Münsterland Ost.

Folgendes könnte Sie auch interessieren: