Die Arbeitsgruppe Cognition & Gender untersucht Sinneswahrnehmungen und ihre Verarbeitung im Gehirn mittels bildgebenden Methoden. Die vielfältigen Unterschiede zwischen dem weiblichen und männlichen Gehirn interessieren uns im Hinblick auf die zunehmende Bedeutung von Geschlechterunterschieden für fortwährend höher differenzierte diagnostische und therapeutische Verfahren.

Die Arbeiten werden gegenwärtig durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG Forschergruppe FOR 2690 Translational Pruritus Research; PF 244/15-1) und die EU (Improving frontline responses to High Impact Domestic Violence (IMPRODOVA); European Union's Horizon 2020 Research and Innovation programme H2020-SEC-07-FCT-2016-2017)) unterstützt.

Arbeitsgruppenleiterin:

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Bettina Pfleiderer
Tel.: +49 (0) 174 9232005 (Sekretariat)
Fax: +49 (0) 251 83 44309
E-mail

Wir sind Teil der Klinik für Radiologie

Neue Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe

Sundermann B, Garde G, Dehghan Nayyeri M, Weglage J, Rau J, Pfleiderer B*, Feldmann R*.
Approaching altered inhibitory control in phenylketonuria: A functional MRI study with a Go-NoGo task in young female adults
Eur J Neurosci, April 2020, zur Veröffentlichung angenommen (DOI)
*Geteilte Letztautorenschaft