Women in Science 2018

Organisatorinnen mit Forschungsprorektorin Prof. Dr. Monika Stoll und Bürgermeisterin Wendela Beate Vilhjalmsson
(v.l.n.r.: Jieny Gröper, Sabine Blaß-Kampmann, Sophia Koerdt, Wendela Beate Vilhjalmsson, Ursula Rescher, Monika Stoll, Karin Loser)

(Foto: Manfred Thomas/UKM)


Vom 26. bis zum 27. November 2018 fand in Münster die internationale Tagung „Women in Science“ in den Räumlichkeiten des Max-Planck-Instituts statt. Die Wissenschaftlerinnen trafen sich, um über Karrierewege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft zu diskutieren sowie sich über ihre aktuelle Forschung auszutauschen. In dieser Form fand die Konferenz zum ersten Mal statt.

Über 100 Teilnehmerinnen informierten sich bei der von Medizinischer Fakultät und mehreren Sonderforschungsbereichen organisierten und unterstützten Konferenz zu den Themen Karriereplanung, Karriereoptionen und interdisziplinäre Netzwerkbildung. Auch hochklassige fachwissenschaftliche Vorträge und Poster-Präsentationen aus den Bereichen Medizin und Lebenswissenschaften kamen nicht zu kurz. Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen an der WWU und in der Stadt Münster von Forschungsprorektorin Prof. Dr. Monika Stoll und Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson.

„Als bereits etablierte Wissenschaftlerinnen möchten wir dem talentierten jungen weiblichen Nachwuchs vor allem eine besondere Plattform zum Netzwerken und zum Austauschen bieten“ erklären Prof. Dr. Karin Loser und Prof. Dr. Ursula Rescher vom Organisatorinnen-Team. „Um hochkarätige internationale Referentinnen einladen zu können, haben wir um Unterstützung mehrerer Sonderforschungsbereiche und Forschungsverbünde in Deutschland gebeten. Nun ist die Tagung bis auf den letzten Platz ausgebucht und wir konnten dank unseres Netzwerks mittels sogenanntem Gendermittel-Pooling diese Tagung verwirklichen“ stellen beide zu Beginn des Kongresses heraus.

Das sogenannte Gendermittel-Pooling ist eine Möglichkeit, im Rahmen DFG-geförderter Projekte zur Verfügung stehende Finanzen zum Zwecke der Realisierung größerer Maßnahmen zu bündeln.

„Für den Standort Münster und die eng verzahnten Bereiche Medizin und Lebenswissenschaften hat die Tagung einen hohen Stellenwert. Wir sind stolz darauf, dass unsere Kolleginnen diese standortübergreifende Initiative umgesetzt und bewiesen haben, dass wir uns diesem aktuellen Thema nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten widmen“ heben Forschungsdekan der Medizinischen Fakultät Prof. Sven Meuth sowie seine Kollegen aus zwei der beteiligten Sonderforschungsbereiche, Prof. Dr. Christian Klämbt und Prof. Dr. Johannes Roth, gemeinsam mit dem Koordinator des Exzellenz-Clusters „Cells in Motion“, Prof. Dr. Volker Gerke, und dem IZKF-Vorsitzenden Prof. Dr. Stephan Ludwig, hervor.

Women in Science Network Conference "Decision Making in Infection and Immunity"

HIER geht es zur Women in Science 2018 Homepage

3rd International Symposium on "Autoinflammation breaks Barriers" 27th to 29th November 2018

7th International AID-NET Meeting

   
Hier geht es zum Programm  und zur Anmeldung
des Symposiums "Autoinflammation breaks Barriers"!

In Memoriam Professor Georg Peters

Die Mitglieder des SFB 1009 trauern um ihren langjährigen Kollegen und Gründungsprecher Univ.-Prof. Dr. Georg Peters, der am 8. August bei einem tragischen Unfall tödlich verunglückte. Georg Peters hat unseren SFB und den Forschungsschwerpunkt Entzündung und Infektion in Münster geprägt wie kein anderer. Seine immerwährende Bereitschaft zur Unterstützung unseres Forschungsverbundes und sein kompetenter Ratschlag waren prägend für den Erfolg des SFB wie dies für sein ganzes wissenschaftliches Wirken und seinen persönlichen Umgang galt. In zahllosen Ehrenämtern hat er sich um die Wissenschaftsförderung und die akademische Selbstverwaltung verdient gemacht.
Unser Mitgefühl gilt insbesondere seiner Familie. Wir werden Georg Peters immer in bestem Andenken behalten.

Der Vorstand des SFB 1009

Nachruf der Medizinischen Fakultät Münster

Monatliche Jour Fixe - Treffen der SFB-1009-Forscher

Die Jour Fixe-Treffen aller SFB-Wissenschaftler finden jeweils am 3. Montag im Monat um 13:00 Uhr (Lunch Meeting) im Hörsaal der Hautklinik, Von-Esmarch-Straße 56 statt. Gäste sind herzlich willkommen.

Lesen Sie bitte hierzu auch die jeweiligen thematischen Ankündigungen in unserem Terminkalender.

Jour Fixe-Treffen des SFB 1009

Ringvorlesung gemeinsam mit dem Exzellenzcluster CiM

International führende Wissenschaftler – Pioniere der Zelldynamik und Bildgebung – stellen in einer neuen Ringvorlesung ihre jüngsten Erkenntnisse aus Grundlagenforschung und Klinik vor. Die Vorträge finden montags um 17.30 Uhr im Hörsaal des Instituts für Physiologische Chemie und Pathobiochemie, Waldeyerstraße 15, statt. Bereits ab 17.00 Uhr gibt es Gelegenheit zum intensiven Austausch mit Kollegen.

Pioneers in Cell Dynamics and Imaging