Institut für Medizinische Informatik - Informatik für die personalisierte Medizin

Als Teil der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster tragen wir durch unsere Forschungsarbeiten zu medizinischer Grundlagenforschung, Prävention, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen bei.

Info-Veranstaltung für das neue „Medizinische Datenintegrationszentrum (MeDIC)“ war ein voller Erfolg

Etwa 90 forschende Ärztinnen und Ärzte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 37 Kliniken und Instituten folgten der Einladung des Instituts für Medizinische Informatik unter Leitung von Prof. Martin Dugas und nahmen am 18.6.2020 an der Infoveranstaltung „MeDIC“ teil. Das MeDIC-Team, vertreten durch Dr. Michael Storck, stellte vor, wie Daten aus der Krankenversorgung für eigene Forschungsfragen genutzt werden können. Es wurde gezeigt, wie mit Hilfe des Studienmoduls passende Patienten in ORBIS gefunden und verwaltet werden können. Weitere Themen waren die Patientenregistrierung, Pseudonymisierung, Randomisierung, Studiendatenerfassung, Mobile Patientenbefragung und der datenschutzkonforme Datenauszug  für Studien und Bioproben. Mitglieder der medizinischen Fakultät können bei Interesse eine Aufzeichnung der Info-Veranstaltung anfordern. Auch für Fragen bzgl. der Beratungs- und Kooperationsangebote steht das MeDIC-Team gern zur Verfügung.

Kontakt: medic@uni-muenster.de
Tel.: 0251 / 83 – 5 57 22

Männliche Unfruchtbarkeit und ihre Ursachen: WWU-Forschungsgruppe erhält 5,7 Mio. Euro Förderung für Fortführung ihrer Arbeit

Im Rahmen der DFG-geförderten klinischen Forschergruppe „Male Germ Cells: from Genes to Function“ beschäftigt sich das Institut für Medizinische Informatik seit Juli 2018 zusammen mit sechs weiteren Kliniken und Einrichtungen der Universität Münster mit den Ursachen zur Infertilität des Mannes. Ziel ist es, die Zahl der Männer ohne Diagnose für ihre Zeugungsunfähigkeit zu halbieren. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Humangenetik werden mit Hilfe bioinformatischer Methoden genetische Unterschiede und deren Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit untersucht.

Links zu dieser Meldung

Pressemitteilung Medizinische Fakultät Münster vom 01.07.2020

Das aktuelle "Paper of the Month" geht an: S. Sandmann (Medizinische Informatik), K. Reutter und B. Burkhardt (Pädiatrische Hämatologie und Onkologie)

v.l.n.r.: Katrin Reutter, Dr. Sarah Sandmann (jeweils geteilte Erstautorenschaft), Prof. Martin Dugas und Prof. Birgit Burkhardt (Letztautorin) (Foto: privat)

Links zu dieser Meldung

Pressemitteilung Medizinische Fakultät Münster vom 19.06.2020

Siegerehrung im Projektseminar Machine Learning bei Zeitseriendaten zur Parkinsondiagnostik

© IMI

Die Studierenden Luisa Beerboom und Alexander Leifhelm haben die beste und robusteste Modell-Performance zur Klassifikation von der Parkinson Erkrankung im Projektseminar WS 19/20 erzielt  (u.a. Treffergenauigkeit von >80%, SD <0.03). Wir gratulieren zum Sieg und zum Preis, welcher einen 100 Euro Amazon Gutschein enthält.