Die Fein- und Elektromechanischen Forschungswerkstätten der Medizinischen Fakultät stehen neben der Fakultät selbst allen Einrichtungen des UKM sowie externen Auftraggebern zur Verfügung. Sie bilden zusammen eine Stabsstelle des Dekanats und verteilen sich auf drei Standorte innerhalb des Campus.


Unser Leistungsprofil

Ob es um eine spezielle Adapterplatte für ein Mikroskop geht, einen Mikromanipulator für einen Labormessplatz oder eine elektronische Komponente: Alles wird mit den Auftraggebenden gemeinsam geplant, anschließend am Computer gezeichnet und dann an einer der computergesteuerten Werkzeugmaschinen oder manuell gefertigt. Beim Aufbau von Messvorrichtungen mit elektronischen Mess- und Regelkomponenten arbeiten Feinmechaniker/-innen und Elektroniker/-innen Hand in Hand.
Über Entwurf und Anfertigung von elektronischen Einzelkomponenten oder ganzen Systemen hinaus konfigurieren die Elektroniker/-innen auch Standard- und Anwendersoftware. Sie installieren Übertragungssysteme und Speichermedien, passen Gerätetreiber an, erstellen hardwarenahe Programme und programmieren Schnittstellen. In beiden Berufen bilden die Forschungswerkstätten auch aus. Gerne beraten wir Sie in allen technischen Belangen.


Offen für Ihre Anforderungen

Durch ihren Service für alle wissenschaftlich Tätigen der Medizinischen Fakultät und dem UKM leisten die Forschungswerkstätten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Forschungsstandortes Münster. Aufträge für den Umbau und die Neuentwicklung wissenschaftlicher Geräte können vielfach intern vergeben werden. Ein Pluspunkt sind die kurzen Wege, viele Anfragen können direkt am Laborplatz vor Ort besprochen werden. Die eigen entwickelten Apparaturen können teilweise auch nach Medizinproduktegesetz intern zum Einsatz kommen (s.g. Eigenherstellung).

Gerne nehmen wir Ihre Anfragen entgegen.


Ihr Team der Forschungswerkstätten