Masterstudiengang

Geschafft! Und noch nicht genug von der Forschung?

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Junior Class Experimentelle Medizin warten weitere spannende Bereiche der biomedizinischen Forschung darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Ähnlich wie die Junior Class, ist auch der Masterstudiengang Experimentelle Medizin so konzipiert, dass Sie ihn größtenteils parallel zur Humanmedizin studieren können. Wie dies organisatorisch aussehen könnte, sehen Sie auf den Seiten zur Studienorganisation.

Die Inhalte bauen auf den von Ihnen erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten aus der Junior Class auf und orientieren sich an den Forschungsschwerpunkten der Medizinischen Fakultät. Wir freuen uns, dass auch im Rahmen des Masterstudiengangs viele Arbeitsgruppen bereit sind, Ihnen die neuesten Forschungsprojekte näher zubringen. Denn auch im Master heißt es: Ran an die Labor-Bench und viel selber experimentieren.

Wir wünschen Ihnen dabei weiterhin viel Spaß!

Natürlich sind nicht nur Absolventinnen und Absolventen der Junior Class willkommen. Jeder, der Erfahrungen gesammelt hat, die denen der Junior Class entsprechen, darf sich für den Masterstudiengang Experimentelle Medizin bewerben. Nähere Informationen zur Anerkennung von Leistungen finden Sie unter Zugangsvoraussetzungen.

Übersicht

Beginn jedes Sommersemester und Wintersemester
Kohortengröße ca. 15 Studierende pro Semester
Regelstudienzeit 3 Semester
Abschluss Master of Science (M.Sc.) in Experimenteller Medizin

Zugangsvoraussetzungen

  • mit dem zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung abgeschlossenes Studium der Humanmedizin oder ein gleichwertiger an einer ausländischen Hochschule erworbener Abschluss
  • erfolgreicher Abschluss der Junior Class oder äquivalente Leistungen
  • nachweislich hohe Motivation

Termine & Fristen

Wenn Sie konkret Interesse haben, sich für den Masterstudiengang Experimentelle Medizin zu bewerben, wenden Sie sich bitte an die Studienkoordination um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Ordnungen

Ab dem Sommersemester 2019 gilt eine neue Prüfungsordnung für den Master Experimentelle Medizin, welche Sie hier (04. Juli 2019) finden können.

Für alle Studierenden, die den Master vor dem Sommersemester 2019 begonnen haben, gilt nach wie vor die alte Prüfungsordnung, welche Sie hier (05. September 2016) finden.

Master Experimentelle Medizin

Allgemeine Informationen zum Studium

Die einzelnen Module können nach Absprache mit der Studienkoordination frei kombiniert werden, so dass Sie ein sehr individuelles Studium planen können.

Für organisatorische Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Frau Eligehausen, Prof. Hallmann oder Prof. Mußhoff wenden. Zusätzlich hat jedes Modul eine Modulverantwortliche/einen Modulverantwortlichen aus der Gruppe der  Dozierenden, der für spezielle inhaltliche Fragen zur Verfügung steht. Die Liste der Modulverantwortlichen können Sie hier einsehen.

Des Weiteren sind die Module des Studienprogramms in einen theoretischen Teil und einen praktischen Teil aufgeteilt. Den Theorie-Teil bestreiten Sie alle gemeinsam in Form eines Seminars, die Praktika hingegen finden in Kleinstgruppen innerhalb der unterschiedlichen Arbeitsgruppen statt.

Noch immer nicht genug von der Forschung?

Wenn Sie den Masterstudiengang Experimentelle Medizin erfolgreich abgeschlossen haben, halten Sie eine Urkunde in den Händen, mit der Sie sich auf Doktorandenstellen bewerben können.

Auf geht's!