Arbeitsgruppe Claus

Die Arbeitsgruppe befasst sich schwerpunktmäßig mit der Diagnostik und Therapie von parkinsonassoziierten Schluckstörungen. Da neurogene Dysphagien bei Parkinson-Syndromen häufig auftreten, besteht eine enge inhaltliche und personelle Kooperation mit der AG „Neurogene Dysphagie“ (Leitung: PD Dr. med. Sonja Suntrup-Krüger). Im Zentrum unserer Arbeit stehen:

  • Die Detektion neuer Prädiktoren und Biomarker für das Auftreten von parkinsonassoziierten Dysphagien
  • Die Entwicklung verfeinerter diagnostischer Untersuchungsprotokolle sowie die Evaluation innovativer Therapieansätze

Dabei nutzen wir verschiedene apparative Verfahren: So untersuchen wir mittels Magnetenzephalographie neuronale Korrelate der Dysphagie bei idiopathischen und atypischen Parkinsonsyndromen. Zudem verwenden wir die hochauflösende Manometrie, um krankheitsspezifische Störungsmuster insbesondere der ösophagealen Phase des Schluckaktes bei Bewegungsstörungen zu identifizieren. Dazu kooperieren wir mit der Klinik für Gastroenterologie am UKM. Weiterhin nutzt unsere AG seit Kurzem die endoskopische Evaluation des Schluckaktes, um die besonders relevante pharyngeale Phase genauer zu analysieren.

Aktuell bauen wir zwei weitere Forschungsschwerpunkte auf: die Evaluation der Wirksamkeit von Therapieansätzen mittels Tiefer Hirnstimulation sowie die Erforschung neurogenetischer Parkinsonsyndrome.

Zudem wird erforscht, wie sich die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Behandlungsgruppen auf die Versorgung von Parkinson-Patienten im Münsterland auswirkt. Dazu kooperieren wir im multidisziplinären und klinikübergreifenden Parkinson-Netzwerk „Parkinsonnetz Münsterland + (PNM+) und dem Projekt „ParkinsonAktiv“ mit Partnern aus der Region.

Dies sind unsere Themen und Projekte:

  • Evaluation von ösophagealen und pharyngealen Motilitätsstörungen beim idiopathischen und atypischen Parkinson-Syndromen, sowie bei REM-Schlafverhaltensstörung mittels High Resolution Manometrie (HRM)
  • Neuronale Korrelate der Dysphagie bei idiopathischen und atypischen Parkinsonsyndromen mittels Magnetenzephalographie (MEG)
  • Evaluation oropharyngealer Störungsmuster bei neurodegenerativen Parkinsonsyndromen mittels Endoskopischer Evaluation des Schluckaktes (FEES)
  • Erforschung der Bedeutung der Dysphagie für die Medikamenteneinnahme bei Parkinsonsyndromen
  • Evaluation der therapeutischen Nutzbarkeit des „Expiratory Muscle Strength Trainings“ (EMST) bei idiopathischen und atypischen Parkinson-Syndromen sowie bei anderen Neurogenen Dysphagien
  • Identifizierung von Biomarkern zur Prädiktion von Dysphagien bei neurodegenerativen Parkinsonsyndromen
  • Evaluation der Auswirkungen einer interdisziplinären Zusammenarbeit auf die Versorgung von Parkinson-Patienten in der Region Münsterland

Ausgewählte Publikationen

Claus I, Muhle P, Czechowski J, Ahring S, Labeit B, Suntrup-Krueger S, Wiendl H, Dziewas R, Warnecke T. 2021. Expiratory Muscle Strength Training for Therapy of Pharyngeal Dysphagia in Parkinson's Disease. Mov Disord. 36(8):1815-1824.

Vogel A, Claus I, Ahring S, Gruber D, Haghikia A, Frank U, Dziewas R, Ebersbach G, Gandor F, Warnecke T. 2021. Endoscopic Characteristics of Dysphagia in Multiple System Atrophy Compared to Parkinson's Disease. Mov Disord. 2021 Nov 13. doi: 10.1002/mds.28854. Online ahead of print.

Labeit B, Claus I, Muhle P, Regner L, Suntrup-Krueger S, Dziewas R, Warnecke T. 2021. Effect of cognitive and motor dual-task on oropharyngeal swallowing in Parkinson's disease. Eur J Neurol. 28(3):754-762.

Kerkemeyer L, Achtert K, Claus I, Happe S, Overbeck J, Kleen N, Palesch A, Schmuck C, Krouß S, Perick J, Depenbrock L, Nagel M, Siebecker F, Rose O, Warnecke T. 2020. Quickcard-based approach to guiding specific nonpharmacological treatments in a German Parkinson’s network. J Clin Med. 9(7):2272.

Claus I, Muhle P, Suttrup J, Labeit B, Suntrup-Krueger S, Dziewas R, Warnecke T. 2020. Predictors of Pharyngeal Dysphagia in Patients with Parkinson's Disease. J Parkinsons Dis. 10(4):1727-1735.

Gandor F, Vogel A, Claus I, Ahring S, Gruber D, Heinze HJ, Dziewas R, Ebersbach G, Warnecke T. 2020. Laryngeal Movement Disorders in Multiple System Atrophy: A Diagnostic Biomarker? Mov Disord 35(12):2174-2183.

Lapa S, Claus I, Reitz SC, Quick-Weller J, Sauer S, Colbow S, Nasari C, Dziewas R, Kang JS, Baudrexel S, Warnecke T. 2020. Effect of thalamic deep brain stimulation on swallowing in patients with essential tremor. Ann Clin Transl Neurol. 7(7):1174-1180.

Labeit B, Claus I, Muhle P, Lapa S, Suntrup-Krueger S, Dziewas R, Osada N, Warnecke T. 2020. Oropharyngeal freezing and its relation to dysphagia - An analogy to freezing of gait. Parkinsonism Relat Disord. 75:1-6.

Claus I, Suttrup J, Muhle P, Suntrup-Krueger S, Siemer ML, Lenze F, Dziewas R, Warnecke T. 2018. Subtle Esophageal Motility Alterations in Parkinsonian Syndromes: Synucleinopathies vs. Tauopathies. Mov Disord Clin Pract. 15;5(4):406-412.

Suttrup I, Suttrup J, Suntrup-Krueger S, Siemer ML, Bauer J, Hamacher C, Oelenberg S, Domagk D, Dziewas R, Warnecke T. 2017. Esophageal dysfunction in different stages of Parkinson's disease. Neurogastroenterol Motil. 29(1).

Suttrup I, Warnecke T. Dysphagia in Parkinson's Disease. Dysphagia. 2016 Feb;31(1):24-32.

Suttrup I, Oberdiek D, Suttrup J, Osada N, Evers S, Marziniak M. 2011. Loss of sensory function in patients with idiopathic hand dystonia. Mov Disord. 26(1):107-13.

Leitfaden zur Dysphagiediagnostik und -behandlung:
Tobias Warnecke, Rainer Dziewas. Neurogene Dysphagien – Diagnostik und Therapie, 2. Aufl. 2018, Kohlhammer Verlag.

Die vollständige Literaturliste von Dr. med. Inga Claus bei Pubmed.

Förderung

  • Innovationsfondsprojekt „Parkinson AKTIV – Parkinson: Aktivierende Therapien im innovativen Versorgungsnetz (Innovationsfonds zur Förderung von neuen Versorgungsformen des dt. Bundesausschusses)
  • Deutsche Parkinsonvereinigung e.V.: Projekt zur Therapie von Parkinson-bedingten Schluckstörungen

Kooperationen

UKM-intern

  • Funktionslabor High Resolution Manometrie, Klinik für Gastroenterologie, UKM
  • Dr. med. Nils Warneke, Klinik für Neurochirurgie, UKM
  • Anja Schirmacher, Neurogenetiklabor UKM
  • Dr. med. Luise Erpenbeck, Klinik für Dermatologie
  • Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse, UKM
     

extern

  • Prof. Dr. med. Tobias Warnecke (Klinik für Neurologie, Klinikum Osnabrück)
  • PD Dr. med. Florin Gandor (Neurologisches Fachkrankenhaus für Parkinson, Beelitz)
  • PD Dr. Martin Klietz, Dr. med. Katharina Pannewitz-Makaj (Klinik für Neurologie, Medizinische Hochschule Hannover)
  • Dr. med. Nils Allert, Xenia Mersch, Daniela Kelm (Neurologisches Rehabilitationszentrum Bad Godeshöhe)
  • Prof. Dr. med. Rainer Dziewas (Klinik für Neurologie, Klinikum Osnabrück)
  • Sriramya Lapa (Sektion für Sprach- und Schluckdiagnostik, Universitätsklinikum Frankfurt)