Date

Prof. Thomas Eschenhagen: "Herzmuskelpflaster aus Stammzellen zur Therapie der schweren Herzschwäche"

Prof. Thomas Eschenhagen (Foto: Felizitas Tomrlin)

Neue "Münster Heart Centre Lecture": Die Stiftung Herzzentrum Münster will die wissenschaftliche Ausbildung junger Ärzte auf dem Herzkreislaufgebiet fördern. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet die jährliche „Lecture des Herzzentrums Münster“ durch eine international führende Wissenschaftlerin oder einen international führenden Wissenschaftler. In diesem Jahr ehrt die Stiftung Professor Thomas Eschenhagen vom Institut für Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Er erforscht als Facharzt, Pharmakologe und Molekularbiologe die molekularen Mechanismen von chronischer Herzmuskelschwäche. Anlässlich der Preisübergabe hält Prof. Eschenhagen zwei Vorträge in Münster, neben einem allgemein verständlichen am Tag der Verleihung (10. Juni) auch noch einen wissenschaftlichen am Vortag.

Prof. Eschenhagen erforscht eine der häufigsten Volkskrankheiten der westlichen Welt: die chronische Herzmuskelschwäche. Zukunftsweisend gilt die von ihm 1994 entwickelte Technik zur Herstellung dreidimensionaler, künstlicher Herzgewebe - auch kardiales Tissue Engineering genannt. An diesen 3D-Herzmodellen lassen sich zum Beispiel Vergleiche zwischen gesunden und kranken Herzmuskelzellen ziehen. Mehr zu Prof. Eschenhagen finden Sie hier.

Wissenschaftlicher Vortrag:

"Behandlung infarzierter Herzen mit Stammzell-Herzmuskelzellen - eine realisitische Hoffnung auf Regeneration?"
Donnerstag, 9. Juni 2022, 17.30 Uhr
Dekanat der Medizinischen Fakultät, Großer Hörsaal, Domagkstraße 3, 48149 Münster

Allgemein verständlicher Vortrag:

"Herzmuskelpflaster aus Stammzellen zur Therapie der schweren Herzschwäche"
Freitag, 10. Juni, 17.00 Uhr
Freiherr-von-Vinke-Haus, Domplatz 36, 48143 Münster


Import Date to local calendar