Weniger Restriktionen bei Tier-Zuchten und -Importen ab dem 04.05.2020:

Nach Rücksprache mit dem Gesundheits- und Veterinäramt der Stadt Münster, dem Dekanat, dem ZTE-Vorstand und der Stabsstelle Arbeits- und Umweltschutz der WWU hat die ZTE-Leitung entschieden, dass die seit Beginn der Corona-Krise bestehenden Restriktionen bei Tier-Zuchten und –Importen ab heute etwas gelockert werden, um Wissenschaftlern bessere Möglichkeiten zur Versuchsdurchführung zu geben und um noch mehr Tiere aus dem Bestand der konkreten experimentellen Verwendung zuführen zu können.

Konkret heißt dies, dass zwar (zur Reduktion des Verbrauchs an Artikeln der Einmal-Schutzkleidung) weiterhin alle nicht essentiellen Veranstaltungen (z.B. Praktika, Hospitationen, Führungen) ausgesetzt bleiben, und dass alle  wissenschaftlichen Tätigkeiten weiterhin bitte auf unbedingt notwendige Arbeiten zu beschränken sind, dass im Gegenzug aber die Zucht- und Importbeschränkungen teilweise wieder aufgehoben werden. So können Zuchten auch wieder zur Erzeugung von Tieren für die experimentelle Nutzung gestartet werden, und es können Tierimporte wieder in größerem Umfang erfolgen.

Konkret müssen gewünschte Tier-Verpaarungen oder Tier-Importe bitte frühzeitig bei der ZTE (z.B. per Tierbase) regulär angemeldet werden. Die ZTE wird jede Anfrage einer Einzelfallprüfung unterziehen. Dies, um auf der Grundlage der aktuellen Anweisungen des Gesundheits- und Veterinäramts der Stadt Münster die Wissenschaftler darin unterstützen zu können, dass nach besten Wissen und Gewissen sichergestellt wird, dass jedes Experiment auch wirklich wie geplant durchgeführt werden kann, dass also Tierversuche nur dann begonnen oder fortgeführt werden, wenn sichergestellt ist, dass die Einhaltung der rechtlichen Vorgaben gewährleistet ist und der Versuch tierschutzkonform durchgeführt werden kann.

Bitte richten Sie die Planung Ihrer Experimente auf diese aktuelle Situation ein. Ich bedanke mich für Ihre Geduld und Ihr Verständnis für die Einschränkungen, die weiter beibehalten werden müssen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

gez. PD Dr. Jens Ehmcke (Leiter ZTE)