Die Biometrie-Leistungen werden in Kooperation mit dem Institut für Biometrie und Klinische Forschung erbracht.


Wichtige Aufgaben der Biometrie in klinischen Studien sind:

  • Fallzahlplanung
  • Randomisierung
  • Auswertung

Die biometrischen Tätigkeiten beinhalteten sämtliche Aufgaben, die laut internationaler Richtlinien bei der Planung, Durchführung und Auswertung der am ZKS durchgeführten Studien zu erbringen sind. Zu den Tätigkeiten im Rahmen der Studienplanung zählt die Beratung des Studienleiters bei der Wahl des Studiendesigns und der Zielgrößen, die Umsetzung der Fragestellungen in statistische Hypothesen, die Mitarbeit bei der Erstellung der Dokumentationsbögen und bei der Festlegung notwendiger Plausibilitätsprüfungen, die Fallzahlschätzung und die Ausarbeitung der Randomisierung. Während der Durchführung der Studien werden ggf. Zwischenauswertungen durchgeführt. Darüber hinaus steht der Biometriker während der gesamten Dauer der Studien beratend zur Verfügung und beantwortet zum Beispiel Fragen nach der Randomisierung, dem Umgang mit Protokollverletzern oder möglichen Änderungen an der Rekrutierungszeit oder der Anzahl eingeschlossener Studienpatienten. Am Ende der Studien wird der Statistische Analyseplan erstellt, die statistische Auswertung durchgeführt, der biometrische Abschlussbericht verfasst und die Studienergebnisse veröffentlicht.