© WWU – Designservice

Dr. Antje Peters gewinnt eine der drei „For Women in Science“ Förderpreise

News vom 26.11.2021
Die Preisträgerin Dr. Antje Peters
(Foto: Picture People MS)

Der diesjährige For Women in Science Förderpreis wurde an die Wissenschaftlerinnen Dr. Pauline Fleischmann, Universität Würzburg, Dr. Antje Peters, Institut für Medizinische Psychologie und Systemneurowissenschaften, WWU Münster und Dr. Anna Vlasits, Universitätsklinikum Tübingen verliehen. In Zusammenarbeit mit der Stiftung der Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard zeichnen die Deutsche UNESCO-Kommission und L’Oréal Deutschland jährlich drei Nachwuchswissenschaftlerinnen für ihre herausragende Forschungsarbeit aus. Der Preis unterstützt hochqualifizierte junge Frauen mit Kindern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ist mit knapp 15.000 Euro dotiert.

Wir gratulueren Dr. Antje Peters recht herzlich zur Auszeichnung!

  • Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät
  • Gemeinsame Pressemitteilung der Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung, der Deutschen UNESCO-Kommission und L’Oréal Deutschland

Nadja Rotte vom Institut für Reproduktionsgenetik erhält Vortragspreis

News vom 19.11.2021
Nadja Rotte (Foto: Luisa Meier)

Frau Nadja Rotte Doktorandin am Institut für Reproduktionsgenetik (IRG) hat den Vortragspreis für ihre Präsentation zum Thema „Rolle des Gens M1AP“ auf dem Kongress der Fachgesellschaft gewonnen. Der Preis in Höhe von 3.000 Euro dotiert wurde vom Dachverband Reproduktionsbiologie und -medizin e.V. (DVR) gestiftet. Wir gratulieren Frau Rotte recht herzlich zu der Auszeichnung. Sie können die vollständige Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät HIER lesen.

Dr. med. Eva Freisinger erhält den Becht-Forschungspreis 2021

News vom 25.10.2021
Dr. med. Eva Freisinger
© J. Schick

Die Deutsche Stiftung für Herzforschung vergibt jährlich anlässlich der Eröffnungsveranstaltung zur Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz-Kreislaufforschung e. V den „August Wilhelm und Lieselotte Becht-Forschungspreis“, der in kardiologischen Kreisen hoch angesehen ist. Der Preis ist mit 15.000 EUR dotiert und zählt zu den herausragenden Instrumenten der Nachwuchsförderung. Er wird für hervorragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der patientennahen Herz-Kreislaufforschung verliehen.

Dr. Eva Freisinger, Oberärztin an der  Klinik für Kardiologie I - Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und Angiologie, UKM ist eine der diesjährigen Preisträgerinnen. Sie teilt sich den mit 15.000 Euro dotierten Award mit PD Dr. Thorsten Kessler vom Deutschen Herzzentrum München.

Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät.

DFG verlängert Forschungsgruppe FOR 2690 PruSearch

News vom 04.10.2021
Prof. Dr. Dr. Sonja Ständer
© WWU - E. Wibberg

Mit insgesamt vier Millionen Euro wird die Deutsche Forschungsgemeinschaft die interdisziplinäre Forschungsgruppe FOR 2690 - Translationale Pruritus Forschung für weitere drei Jahre unterstützen. Prof. Dr. Martin Schmelz von der Universität Heidelberg ist Sprecher und Prof. Dr. Dr. Sonja Ständer, Leiterin des ersten Kompetenzzentrums Chronischer Pruritus (KCP) des UKM ist Co-Sprecherin der Forschungsgruppe.

Chronischer Pruritus (chronischer Juckreiz) ist eine klinische Beschwerde, die nicht nur mit verschiedenen dermatologischen Erkrankungen, sondern auch mit weit verbreiteter Cholestase und Nierenversagen, Diabetes, Lymphomen, Krebs- und Krebstherapie, neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen verbunden ist. Es hat eine hohe Prävalenz in der mittleren und älteren Bevölkerung. Die Forschungsgruppe setzt sich aus Wissenschaftlern und Experten auf dem Gebiet der Pruritusforschung in Deutschland mit verschiedenen Fachgebieten zusammen, darunter Dermatologie, Neurophysiologie, Anästhesiologie, Neurologie, Gastroenterologie und Radiologie.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät Münster.

Der Standort Münster erhält eine der beiden Zuschläge für die ersten Else Kröner Medical Scientist Kollegs

News vom 15.09.2021
Prof. Dr. Petra Dersch
© WWU - E. Wibberg

Mit sofortiger Wirkung werden mit jeweils einer Million Euro über vier Jahre hinweg zwei der ersten Else Kröner Medical Scientist Kollegs an den Standorten in Essen und Münster für Postdocs gefördert. Wir gratulieren der Sprecherin des Münsteraner Kollegs „InFlame – Dynamik von Entzündungsreaktionen“, Professorin Petra Dersch, zum Erfolg. Professorin Dersch ist Direktorin des Instituts für Infektiologie, ZMBE und Mitgründerin des "Women in Science Network Medicine Münster".
Pressemitteilung Else Kröner-Fresenius-Stiftung
Pressemitteilung Medizinische Fakultät Münster

Münsteraner Ärztin erhält renommierte Else Kröner Clinician Scientist Professur

News vom 09.08.2021
PD Dr. med. Sonja Suntrup-Krüger © Foto - Privat

Die junge Münsteraner Ärztin und Wissenschaftlerin PD Dr. med. Sonja Suntrup-Krüger, Klinik für Neurologie mit Institut für Translationale Neurologie, erhält eine der hochrenommierten Else Kröner Clinician Scientist Professuren.
Hier können Sie die vollständige  Pressemitteilung der Medizinischen Fakultät Münster lesen.