Myostatin-induzierte Mechanismen der entzündlichen Knochen- und Knorpel-Destruktion durch invasive Fibroblasten-ähnliche Synoviozyten

    Die Rolle von Myostatin in der inflammatorischen Destruktion von Gewebebarrieren werden wir anhand von Myostatindefizienz und pharmakologischer Inhibition auf die Gelenkzerstörung in drei, unterschiedlich TNF-abhängigen Arthritismodellen untersuchen. Zusätztlich wird die Rolle von Fibroblasten-spezifischem Myostatin und Activin (Col1α2-Cre Maus) untersucht. Zur Beteiligung von Myostain/Activin-vermittelter Smad2-Aktivierung an der Matrixzerstörung werden Untersuchungen zur Proliferation, Migration, Apoptose, Invasion, zu Adhäsions-molekülen, Matrix-degradierenden Proteasen sowie beteiligter Signalwege durchgeführt.

    Forschungsgebiet: Synoviale Infektion

    Dr. Berno Dankbar
    Prof. Dr. Thomas Pap

    Projektlaufzeit: Juli 2016 - Juni 2020

    • Publikationen

      Originalartikel

      • Wehmeyer C, Frank S, Beckmann D, Böttcher M, Cromme C, König U, Fennen M, Held A, Paruzel P, Hartmann C, Stratis A, Korb-Pap A, Kamradt T, Kramer I, van den Berg W, Kneissel M, Pap T, Dankbar B (2016) Sclerostin inhibition promotes TNF-dependent inflammatory joint destruction.  Sci Transl Med. 16;8(330):330ra35.
      • Dankbar B, Fennen M, Brunert D, Hayer S, Frank S, Wehmeyer C, Beckmann D, Paruzel P, Bertrand J, Redlich K, Koers-Wunrau C, Stratis A, Korb-Pap A, Pap T (2015). Myostatin is a direct regulator of osteoclast differentiation and its inhibition reduces inflammatory joint destruction in mice.  Nat Med. 21(9):1085-90.

      Reviews

      • Fennen M, Pap T, Dankbar B (2016). Smad-dependent mechanisms of inflammatory bone destruction. Arthritis Res Ther. 18: 279-88.