Arbeitsgruppe Kovac/Hundehege

Die Arbeitsgruppe von Priv.-Doz. Dr. Dr. med. Stjepana Kovac und Dr. rer nat. Petra Hundehege untersucht grundlagenwissenschaftliche und klinisch-wissenschaftliche Mechanismen der Anfalls- / Epilepsieentstehung und der Interaktion zwischen zentralem Nervensystem und Immunsytem. Einen Schwerpunkt bilden die Autoimmunenzephalitiden in Ihrer mannigfaltigen Ausprägung. Im Fokus stehen dabei:

  1. die Untersuchung der Interaktion zwischen Immunsystem (insbesondere Autoantikörpern, aber auch zellulären Bestandteilen) und neuronalem humanen Gewebe
  2. Metabolische Signalkaskaden und die Entstehung von freien Radikalen während epileptischer Anfälle und Epilepsien und die Beeinflussung dieser
  3. Elektrophysiologische Veränderungen und strukturelle Veränderungen während der Epilepsieentstehung und bei etablierten Epilepsien
  4. Neuropsychologische Veränderungen im Rahmen von Autoimmunenzephalitiden und pharmakoresistenten Epilepsien


Ein weiterer Zweig der AG beschäftigt sich mit schädlichen Interaktionen zwischen dem zentralen Nervensystem (ZNS) und dem Immunsystem des menschlichen Körpers. Prototypisch ist die Multiple Sklerose (MS), eine Autoimmunerkrankung des ZNS. Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft sich der Körper irrtümlich selbst. Im Fall der MS werden die Nervenzellen vom Immunsystem als fremd angesehen und in der Folge wie ein Feind bekämpft. So wandern zum Beispiel T-Zellen und Monozyten in das Hirngewebe ein und rufen dort durch lokale Entzündungsreaktionen eine Schädigung des Gewebes hervor. Ursache vieler neurologischer Erkrankungen, wie der MS, sind Fehlfunktionen von Ionenkanälen oder deren regulatorischer Proteine. Wir erforschen den Einfluss von Ionenkanälen auf den Verlauf der Erkrankung.
Methodologisch liegt der Fokus grundlagenwissenschaftlich auf Techniken des live cell imaging und elektrophysiologischen Ableitungen in humanem Gewebe und in der klinischen Forschung auf EEG-Analysen und der genauen klinischen Phänotypisierung von Patienten.

Ausgewählte Publikationen

Fleck AK, Hucke S, Teipel F, Eschborn M, Janoschka C, Liebmann M, Wami H, Korn L, Pickert G, Hartwig M, Wirth T, Herold M, Koch K, Falk-Paulsen M, Dobrindt U, Kovac S, Gross CC, Rosenstiel P, Trautmann M, Wiendl H, Schuppan D, Kuhlmann T, Klotz L. Dietary conjugated linoleic acid links reduced intestinal inflammation to amelioration of CNS autoimmunity. Brain. 2021 Apr 26:awab040. doi: 10.1093/brain/awab040. Online ahead of print.

Langenbruch L, Bleß L, Schulte-Mecklenbeck A, Sundermann B, Brix T, Elger CE, Melzer N, Wiendl H, Meuth SG, Gross CC, Kovac S. Blood and cerebrospinal fluid immune cell profiles in patients with temporal lobe epilepsy of different etiologies.  Epilepsia. 2020 Oct;61(10):e153-e158.
 
Hundehege P, Cerina M, Eichler S, Thomas C, Herrmann AM, Göbel K, Müntefering T, Fernandez-Orth J, Bock S, Narayanan V, Budde T, Speckmann EJ, Wiendl H, Schubart A, Ruck T, Meuth SG. The next-generation sphingosine-1 receptor modulator BAF312 (siponimod) improves cortical network functionality in focal autoimmune encephalomyelitis. Neural Regen Res. 2019 Nov;14(11):1950-1960.

Shekh-Ahmad T, Lieb A, Kovac S, Gola L, Christian Wigley W, Abramov AY, Walker MC. Combination antioxidant therapy prevents epileptogenesis and modifies chronic epilepsy. Redox Biol. 2019 Sep;26:101278.

Langenbruch L, Krämer J, Güler S, Möddel G, Geßner S, Melzer N, Elger CE, Wiendl H, Budde T, Meuth SG, Kovac S. J Neurol. Seizures and epilepsy in multiple sclerosis: epidemiology and prognosis in a large tertiary referral center. 2019 Jul;266(7):1789-1795.

Klotz L, Eschborn M, Lindner M, Liebmann M, Herold M, Janoschka C, Torres Garrido B, Schulte-Mecklenbeck A, Gross CC, Breuer J, Hundehege P, Posevitz V, Pignolet B, Nebel G, Glander S, Freise N, Austermann J, Wirth T, Campbell GR, Schneider-Hohendorf T, Eveslage M, Brassat D, Schwab N, Loser K, Roth J, Busch KB, Stoll M, Mahad DJ, Meuth SG, Turner T, Bar-Or A, Wiendl H. Teriflunomide treatment for multiple sclerosis modulates T cell mitochondrial respiration with affinity-dependent effects. Sci Transl Med. 2019 May 1;11(490):eaao5563.

Albrecht S, Korr S, Nowack L, Narayanan V, Starost L, Stortz F, Araúzo-Bravo MJ, Meuth SG, Kuhlmann T, Hundehege P. The K2P -channel TASK1 affects Oligodendroglial differentiation but not myelin restoration.Glia. 2019 May;67(5):870-883.

Kovac S, Preza E, Houlden H, Walker MC, Abramov AY. Impaired Bioenergetics in Mutant Mitochondrial DNA Determines Cell Fate During Seizure-Like Activity.   Mol Neurobiol. 2019 Jan;56(1):321-334.

Hundehege P, Fernandez-Orth J, Römer P, Ruck T, Müntefering T, Eichler S, Cerina M, Epping L, Albrecht S, Menke AF, Birkner K, Göbel K, Budde T, Zipp F, Wiendl H, Gorji A, Bittner S, Meuth SG. Targeting Voltage-Dependent Calcium Channels with Pregabalin Exerts a Direct Neuroprotective Effect in an Animal Model of Multiple Sclerosis. Neurosignals. 2018;26(1):77-93.

Förderung

  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Nachwuchswissenschaftler im DFG-Graduiertenkolleg Chembion, Münster
  • IMF Münster: Research Grant