Ein "Klassentreffen" in der Anatomie: Erfolgreicher Auftakt für das Alumni-Netzwerk

Zurück in den Hörsaal:
Zuhörer bei einem der Referate

Da war selbst Institutsdirektor Prof. Markus Missler beeindruckt: Derart dekoriert wie beim „Welcome [back]“ im November 2008 hatte er „seine“ Anatomie noch nicht gesehen. Ähnlich positiv wie der Hausherr äußerten sich auch die Teilnehmer dieses ersten Alumni-Tages der Medizinischen Fakultät Münster. Gelobt wurde von denen vor allem das Konzept eines "Klassentreffens der anderen Art", bei dem sich Kommunikation, Unterhaltung und Information verbinden.
So vermittelten sechs Info-Stände und fünf Impulsreferate Einblicke in die Leistungen und Angebote der münsterschen Hochschulmedizin. Beste Unterhaltung, gepaart mit Seitenhieben auf Land und Leute, gab es gleich zu Beginn: Für seine ebenso provokanten wie rhetorisch brillianten Erinnerungen an Münster erntete Medizin-Fachverleger und Augenarzt Dr. Hans Biermann lang anhaltenden Applaus.
Ebenso wie der Kölner Publizist blickten auch die anderen Referenten auf gut gefüllte Bänke in Anatomie-Hörsaal. Und das, obwohl der Welcome [back] vom Wetter kalt erwischt worden war: Der am Vortag einsetzende Temperatursturz mit Schnee und Eis zwang fast die Hälfte der Teilnehmer zu einer kurzfristigen Absage. Durch spontan hinzugekommene Gäste verzeichnete die Veranstaltung dennoch rund 150 Teilnehmer. Dabei konnte bisher überhaupt nur ein Bruchteil der rund 17.000 Promovenden recherchiert und angeschrieben werden, die in den - bis 1964 zurückreichenden - Verzeichnissen des Medizin-Dekanates verzeichnet sind.
Angesichts der guten Resonanz und zahlreicher Dankesschreiben steht für Dekan Prof. Wilhelm Schmitz fest: „Auch 2009 wird es wieder einen Welcome [back] geben“. Anatomie-Direktor Missler hat bereits grünes Licht für eine weitere Nutzung seines Institutes gegeben.

zur Bildergalerie zum WB 2008

zurück zur Welcome-[back]-Startseite