HiGHmed – Medizininformatik-Initiative des BMBF

Mit insgesamt über 150 Millionen Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms "Medizininformatik" (http://www.medizininformatik-initiative.de/) die digitale Vernetzung des deutschen Gesundheitssystems.
Das HiGHmed-Konsortium (www.highmed.org) mit über 20 Projektpartnern ist eines der insgesamt vier bundesweit geförderten Medizininformatik-Konsortien. Im Rahmen von HiGHmed wird in Münster ein Medizinisches Datenintegrationszentrum (MeDIC) aufgebaut, um die digitale Vernetzung von Forschung und Krankenversorgung zum Wohle der Patienten voranzutreiben.
Erstes Einsatzgebiet für dieses MeDIC ist der Use Case "Infection Control": Hierbei wird ein automatisiertes Frühwarn- und Clusteranalysesystem in enger Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Medizinische Informatik, dem Institut für Hygiene der Universität Münster und der IT-Abteilung des Universitätsklinikums entwickelt.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite zum Projekt

Kontakt: Dr. Michael Storck, Sarah Riepenhausen, Ärztin

Förderkennzeichen: 01ZZ1802V