Vortrag Dr. Andreas Müller (KFG Münster): „Lässt sich das Erfordernis der informierten Einwilligung durch das Prinzip des Respekts vor der Autonomie begründen?”

Dr. Andreas Müller (Kolleg-Forschergruppe Münster) spricht im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Ethik Geschichte und Theorie der Medizin zu:

„Lässt sich das Erfordernis der informierten Einwilligung durch das Prinzip des Respekts vor der Autonomie begründen?”

Ort: Hörsaal EGTM, Von-Esmarch-Straße 62
Zeit: 18:30-20:00 Uhr

Zertifizierung als Ärzte-Fortbildung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.


Termin in lokalen Kalender importieren