Nichtlineare Dynamik für den Rücken: Interdisziplinäre Tagung von Physikern, Sportwissenschaftlern, Ingenieuren, Ärzten und Psychologen

Das Center for Nonlinear Science (CeNoS) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) veranstaltet am 26. und 27. September eine interdisziplinäre Tagung zu einem Thema der nichtlinearen Wissenschaft ("Nonlinear Science") und deren Chancen für die Medizin.

Das Ziel der Tagung "Windows to Complexity – The Human Dynamic System" ist es, einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf diesem Gebiet zu geben. Es liegt an der Schnittstelle zwischen Physik, Medizin, Sportwissenschaft, Neurowissenschaft, Ingenieurswissenschaft und Psychologie liegt. Dabei soll herausgearbeitet werden, welche Beiträge die nichtlineare Dynamik zum Verständnis des menschlichen Bewegungsapparates liefern kann.

Die Steuerung der menschlichen Bewegung ist ein komplexer Vorgang, der durch koordinierte Muskelkontraktionen zustande kommt. Dieser Vorgang wird dabei vom menschlichen neuronalen System kontrolliert und stabilisiert. Um diese komplexen Steuerungsmechanismen zu verstehen, müssen Modelle entwickelt werden, die das dynamische Zusammenspiel zwischen Muskeln und dem neuronalen System beschreiben. Hierbei spielt die nichtlineare Dynamik eine entscheidende Rolle.

Ein weiterer wichtiger Schlüssel zum Verständnis des menschlichen Bewegungsapparates ist der Einfluss von Schmerz auf die Bewegungskontrolle. Aus diesem Grund wird der Workshop zusammen mit Teilnehmern des vom Bundesforschungsministerium geförderten Universitätsprojektes "Chronische Rückenschmerzen" durchgeführt.

Die Veranstaltung, die am Leonardo-Campus 17 (Sportpsychologie), 48149 Münster stattfindet, ist der fünfte Workshop aus der Reihe "Windows to Complexity" und richtet sich sowohl an Wissenschaftler als auch an den wissenschaftlichen Nachwuchs.


Termin in lokalen Kalender importieren

Dieser Termin wurde eingetragen über ein "offenes Konto". Sie möchten für Ihre Einrichtung hier auch Termine eingeben? Einfach Mail senden an medizin.fak@uni-muenster.de.