Brandschau in der ZTE am 17.02.2014

Am Montag, den 17.02.2014, findet im ZTE-Hauptgebäude eine Brandschau durch das Bauordnungsamt und die Feuerwehr der Stadt Münster statt. Um mögliche Gefahrenquellen und Brandlasten im Voraus identifizieren zu können, werden alle Laborräume in der ZTE in den kommenden Tagen in Augenschein genommen. Folgende Vorbereitungen seitens der in der ZTE tätigen Arbeitsgruppen sind dazu bis zum 14.02.2014 notwendig:

 

 

 

1)      Reduzieren Sie bitte die Vorräte an Arbeits- und Verbrauchsmitteln auf das notwendige Minimum. Dies gilt besonders für potenzielle Gefahrstoffe (z.B. Formaldehydlösungen, Ether, Isofluran, Alkohole) und für Medikamente (z.B. Antibiotika, Analgetika).

 

2)      Entfernen Sie bitte angebrochene Behältnisse mit Medikamenten und Infusionslösungen, und solche mit abgelaufenem Verfallsdatum.

 

3)      Entfernen Sie bitte überzählige und defekte Elektrogeräte.

 

4)      Entriegeln Sie bitte verschlossene Schranktüren und Schubladen. Andernfalls muss eine Entriegelung seitens der ZTE beauftragt werden.

 

 

 

Die Entsorgung von Chemikalien, Medikamenten, Elektrogeräten oder Sperrmüll können Sie über die ZTE abwickeln. Wenden Sie sich dazu bitte an das ZTE-Geschäftszimmer.