News

Bewerbungsfrist für erste Runde noch bis Anfang März: Novartis-Stiftung verlängert Graduiertenförderung

Erhielt das Stipendium 2010: Dr. Vinzenz Oji (Foto: FZ)

Münster (mfm/tw) – Das Engagement in Münster wird verlängert: Die Novartis-Stiftung  für therapeutische Forschung stellt auch von 2013 bis 2015 je ein Stipendium für exzellente Post-Docs an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster bereit. Bereits in den vergangenen drei Jahren hat die Stiftung drei münstersche Nachwuchsforscherinnen und -forscher gefördert. Jeder Stipendiat erhält 8.000 Euro für seine Arbeit; die Auswahl der Kandidaten liegt bei der Medizinischen Fakultät und fällt in einem internen Wettbewerbsverfahren.
„Die Zusammenarbeit war eigentlich befristet, doch zeigte sich die Stiftung von der Qualität der Bewerbungen und des Auswahlverfahrens so angetan, dass der Standort Münster – als Novum – eine zweite Förderperiode erhält“, erläutert Fakultätsgeschäftsführerin Dr. Elke Williamson. Kandidaten können sich unabhängig von ihrem medizinischen Forschungsschwerpunkt bewerben. „Wir setzen voraus, dass die Antragsteller schon durch herausragende Leistungen aufgefallen sind, zum Beispiel durch eine exzellente Dissertation, eine hochrangige Publikationen oder die Erarbeitung innovativer Forschungsansätze“, so Williamson.
Für das erste der drei neuen Stipendien können sich Nachwuchswissenschaftler noch bis zum 4. März bewerben. Weitere Informationen zur Stiftung sowie die Vergaberichtlinien stehen im Intranet der Medizinischen Fakultät unter folgendem Link: http://campusintern.uni-muenster.de/155.0.html?&no_cache=1.

Folgendes könnte Sie auch interessieren: