Interact

Interaktion biologischer Marker und psychischer Charakteristika mit Indikatoren sozialer Ungleichheit in der Entstehung des Typ 2 Diabetes

Der Diabetes mellitus (Typ 2) zählt mit einer geschätzten Prävalenz von rund 7% der deutschen erwachsenen Bevölkerung (entspricht in etwa 4,6 Mio. Menschen) zu den sogenannten „Volkskrankheiten“. Zahlreiche Studien haben einen Zusammenhang zwischen dem sozioökonomischen Status (SES) und der Entstehung des Typ 2 Diabetes aufgezeigt. Demnach haben Menschen mit einem niedrigen SES ein höheres Risiko an Diabetes zu erkranken als Menschen mit einem hohen SES.

Ziel der ersten Förderphase des Projekts war es, Zusammenhänge zwischen Biomarkern – wie dem HbA1c als Maß der glykämischen Kontrolle sowie den Entzündungsmarker CRP und IL-6 – und individuellen sozialen Faktoren als Determinanten des Diabetes mellitus Typ 2 zu untersuchen. Diese Analysen helfen das Verständnis von biologischen Mechanismen zu verbessern, die zu der Beziehung zwischen sozialer Ungleichheit und einem erhöhtem Diabetesrisiko beitragen.

In der zweiten Förderphase wurde die Fragestellung um den Aspekt der mentalen Gesundheit erweitert. Ziel dieses Teilprojekts ist unter anderem die Analyse von Zusammenhängen zwischen sozialen Faktoren und der Depression sowie der Bedeutung einer Depression als potentieller Mediator in der Beziehung zwischen sozialen Faktoren und Diabetes. Darüber hinaus sollen bestimmte Krankheitsmerkmale der Depression, wie etwa spezifische Subtypen oder der Erkrankungsschweregrad, besondere Berücksichtigung in den Analysen finden.

Das Projekt ist eingegliedert in das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD). Gefördert wird das DZD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und einigen Bundesländern. Thematisch knüpft das Vorhaben an Projekte im ehemaligen Kompetenznetz Diabetes mellitus an (z.B. „DIAB-CORE“).

Projektübersicht

Ansprechpartner: Corinna Köhnke
Projektkoordination: Corinna Köhnke, Klaus Berger
Projektförderung: Deutsches Zentrum für Diabetesforschung (DZD), gefördert durch Bund (BMBF) und Länder
Stand: 1. Förderphase: 01/2015 – 12/2015;
2. Förderphase: 01/2016 – 12/2017
Homepage: Deutsches Zentrum für Diabetesforschung e.V.