D-2-C-Studie

Ziel des Projektes ist die Erfassung des Risikos für spezifische Tumorentitäten bei Patienten mit Typ II Diabetes mellitus sowie die Abschätzung des Effektes verschiedener medikamentöser Therapiemodalitäten auf das Krebsrisiko.

Das Forschungsvorhaben basiert auf Patientendaten des Disease Management Programms Diabetes mellitus Typ II der AOK Nordwest. Diese Patienten werden bezüglich des Auftretens von bösartigen Erkrankungen durch Datenverknüpfung ("Record Linkage") mit dem Epidemiologischen Krebsregister NRW beobachtet. Die Verordnungshistorie der antidiabetischen Medikation im Studienzeitraum wird von der AOKNordWest zur Verfügung gestellt. Es erfolgt eine detaillierte Auswertung hinsichtlich des Krebsrisikos verschiedener Medikamentengruppen (insbesondere Insulin, Insulinanaloga und Metformin).

Projektübersicht

Ansprechpartner: Andrea Fuhs
Projektkoordination: Klaus Berger, Andrea Fuhs
Projektförderung: Deutsche Krebshilfe
Kooperationen: Epidemiologisches Krebsregister NRW, AOK NordWest
Stand: Projektbeginn 2011; Förderung 10/2012 - 09/2014; Datenauswertung